Wellness Produkte

Reisetipps

Wellness Hotels

Wellness Tipps

weitere Tipps ....................

Modernen Moor- und Kreide-Peelings in der Limes-Therme Bad Gögging - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Moor- und Kreide-Behandlungen im Bayerischen Golf- und Thermenland

Black & White" in Bad Gögging - mit modernen Moor- und Kreide-Peelings lebt die 2.000-jährige römische Badetradition in der Limes-Therme im Bayerischen Golf- und Thermenland weiter. Das Bayerische Golf- und Thermenland gilt als die führende Wellness- und Heilbäder-Destination in Europa. Mit den fünf renommierten Heil- und Thermalbädern Bad Füssing, Bad Griesbach, Bad Birnbach, Bad Gögging und Bad Abbach sowie vielen erstklassigen Golfclubs innerhalb der Region und den angrenzenden Gebieten ermöglicht das Bayerische Golf- und Thermenland seinen Gästen eine gesunde und aktive Urlaubsgestaltung. Aus Millionen Jahre altem Jura-Kalk stammt hier die Heilkreide, die gemischt mit Thermalwasser als natürliches Peeling den Gästen der Urlaubsregion angeboten wird. Daneben kommt Moor als Naturheilmittel zum Einsatz, welches abgestorbene Hautteile abtragen hilft, mit ihren spezifischen Stoffen in tiefere Hautschichten eindringt und die Durchblutung und die Widerstandskraft des Körpergewebes fördert.

Die im Moor enthaltenen Minerale und Huminsäuren unterstützen zu Entzündungen neigende, sensible Haut und helfen etwa bei Rheumabeschwerden. Aufgrund des niedrigen pH-Wertes wirkt die Heil-Kreide außerdem stark entsäuernd und beispielsweise schmerzlindernd bei Arthrose, Nervenbeschwerden oder chronischen Gelenkserkrankungen. Eine 30-minütige Anwendung mit anschließender Nachpflege mit Ölen sorgt für Schutz und Regeneration der Haut. Gesundheitsgäste entdecken in der Limes-Therme darüber hinaus die Thermal-Badelandschaft mit 15 Innen- und Außenbecken sowie die Römer-Sauna nach antikem Vorbild mit Laconium und Sudatorium. Rund 500 römische Relikte laden in der Römischen Sauna zum Entspannen in antikem Ambiente ein.

Sightseeing-Tipp: Das Römische Museum für Kur- und Badewesen. Es liegt unter dem Schiff der Kirche St. Andreas im Ortskern von Bad Gögging. Dort entdecken Kulturinteressierte Teile des ältesten römischen Heilbades Bayerns mit dem Hauptbaderaum und seinem zentralen Becken, vier Einzelwannen, Badeutensilien sowie einer Unterbodenheizung. Somit legten die Römer schon vor 2.000 Jahren den Grundstein für das moderne Kur- und Badewesen. Im Kastell Abusina mit Freilichtmuseum, das zum UNESCO-Weltkulturerbe des Obergermanisch-Rätischen Limes, einer vollständig freigelegten römischen Wehranlage gehört, ist die römische Kultur für Groß und Klein spürbar.

Empfehlung: Das "Eisvogel"-Wochenende im Traditionshaus Hotel Eisvogel in Bad Gögging in Kombination mit dem Spa(r)-Package "Bad Gögging Gsund" lockt Erholungssuchende mit zwei Übernachtungen und Verwöhnpension ab insgesamt 425 Euro pro Person. Im Arrangement enthalten ist die Nutzung des hoteleigenen Badhauses mit Schwimmbad, Saunen und Fitnessraum im neuen Eisvogel Spa sowie alle Eisvogel-Verwöhnleistungen mit Sektempfang. Im Spa(r)-Package sind außerdem fünf medizinische Rückenmassagen à 20 Minuten, zwei 30-minütige Naturmoorpackungen, drei quellfrische Schwefelwasserbäder à 20 Minuten sowie die Teilnahme am Aktivprogramm inklusive. Buchbar sind beide Arrangements telefonisch unter +49-(0)-9445-9690 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Nähere Informationen zu den römischen Spuren in Bad Gögging bei der Tourist-Information unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +49-(0)-800-46344464

copyright by German News powered by Cybernex GmbH